Den letzten Absatz von Täubchen finde ich ziemlich gut und treffend. Und um nochmal kurz auf die Heino-Aktion zurückzukommen: Eigentlich ist es mir ja egal, was er von Bushido hält und was er mit seinem Bambi macht, aber ich bin gestern in der Zeitung noch einmal über seine lächerliche Aussage gestolpert. Um es mal kurz zusammenzufassen: Er beklagt sich darüber, dass er damals zu unrecht beschimpft und in die rechte Ecke gestellt worden war. Und dann kommt der Knüller: In der selben Aussage beschimpft er Bushido als gewalttätigen Kriminellen und das obwohl er offensichtlich keine Ahnung von seiner Person, seinem Werdegang und seinen Liedern hat. Bei ihm ist es also Unrecht das man ihm angetan hat, aber Bushido einfach so zu beschimpfen und in die kriminelle Ecke zu stellen geht wohl in Ordnung. Das finde ich einfach eine Frechheit. Soll er mit seinem Bambi machen was er will und die 3 Tage Aufmerksamkeit genießen, aber sein Statement war einfach arm.